José - Retter des Regenwaldes

Darsteller

José: Herbert Trujillo
Vater Ramon: Gerardo Bejarano
Mutter Gloria: Gloria Mendez
Onkel Alvaro: Gerardo Arce
Tante Laura: Eugenia Chavarri
Martin: Giovanni Bulgarelli
Lehrer: Vinicio Rojas
Carlos: Melvin Gomez

Stab

Buch und Regie: Karl Schedereit
Kamera: Jair Ganor
Regieassistent: Elena Alvarez
Musik: Larson
Ton: Barbara Fuss
Schnitt: Claudia Nowy-Gorden
Produktionsleitung: Marco Ramirez
Aufnahmeleitung: Elda Brizuela

Daten

Laufzeit: 80 Minuten
Länge: 2186 Meter
Format: 35 mm, DVD
Bild: Breitwand
Produktionsjahr: 1991
Herstellungsland: Deutschland
FSK: ab 0 Jahren
FBW: wertvoll

In den letzten 40 Jahren sind die tropischen Regenwälder auf die Hälfte gerodet worden. Hierbei wurden nicht nur die Baumbestände vernichtet, sondern auch der Artenreichtum der Tierwelt. Die Abholzung der Regenwälder wirkt sich auf das Weltklima aus. Costa Rica, in Zentralamerika gelegen, hat bereits 80% seines Waldbestandes verloren. Dort lebt José, ein 11jähriger Indiojunge, der in diesem Film die Hauptrolle spielt.

Inhalt

Das Jahr der Machete

José, der elfjährige Sohn eines Landarbeiters, wohnt am Rande des Regenwaldes, von dessen Schönheit er träumt. Er beobachtet, wie riesige LKW's - Monstern gleich - schöne, große, alte Bäume abtransportieren.

In der Schule erfährt José, daß das Holz im Ausland zu edlen Möbelstücken verarbeitet wird.
Sein Vater muß als Holzfäller arbeiten, um den Lebensunterhalt der Familie zu sichern.

Eines Tages bringt José ihm das Mittagessen. Dabei sieht er mit Entsetzen wie sein Vater einen großen Baum fällt. Dieses Erlebnis führt zu einem getrübten Verhältnis zwischen Vater und Sohn.

José zuliebe geht der Vater in die Großstadt, um dort eine andere Arbeit zu finden. Er nimmt José für die Dauer der Schulferien mit. Der Junge ist zunächst fasziniert von der Stadt. Im Gegensatz zu seinem Vater findet er sogar eine Arbeit - als Schuhputzer.

Bei Verwandten finden sie Unterkunft. Bald merken Sie, daß deren Leben hauptsächlich aus Konsum und Fernsehen besteht.
Als Josés Vater, der inzwischen eine erniedrigende Arbeit bekommen hat, entdeckt, dass sein Sohn vor anderen niederkniet und um Trinkgeld bittet, ist sein Stolz tief verletzt. Er beschließt, ins Heimatdorf zurückzukehren.

Durch die Erlebnisse in der Stadt hat sich die Beziehung zwischen Vater und Sohn wieder gebessert.
Zu seinem zwölften Geburtstag bekommt José von ihm eine Machete geschenkt, denn "ein Mann trägt eine Machete!" Für José bedeutet dies, das Ende der Kindheit.
José arbeitet jetzt mit dem Vater auf dem Feld. Manchmal träumt er von der Stadt und daß er noch mehr gegen die Zerstörung des Regenwaldes kämpfen wird.

Inseratmater




Von diesen Plakaten erhalten Sie Druckdateien oder Reproduktionen bei:
CineArt Reproduction
Karolinenstr. 9
13507 Berlin
Tel. 0172-86 87 007
Fax:(030) 340 60 8003
eMail: info@cine-art-reproduction.de
Diese Firma stellt auch Lizenzen zur Verfügung: www.cine-art-reproduction.de

Bildergalerie

Besprechungen:

"Endlich ein Film, der nicht immer nur zeigt, was die Vernichtung der Regenwälder für uns, sondern für die Menschen der Dritten Welt bedeutet". BAG Jahrestagung

"In dem Film ist es gelungen, die Grenzen zwischen Spielfilm und Dokumentarfilm zu verwischen". Kinderfilmfestival Antwerpen

"Das ist nicht nur ein Kinderfilm, es ist eine Aufforderung der Kinder an die Erwachsenen, etwas für die Rettung des Regenwaldes zu tun". Intern. Kinderfilmfestival Frankfurt

Werberatschlag als PDF-Datei download...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren