Enzo Ferrari

Der Mann hinter der Legende

Plakat "Enzo Ferrari"

Seit dem Tod seiner Frau hat sich Enzo Ferrari, der Gründer der weltberühmten Ferrari-Werke, aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Die Geschicke seiner Firma hat er bereits vor einigen Jahren aus der Hand gelegt.

Oblwohl Ferrari nicht gut auf die Presse zu sprechen ist, gelingt es einem jungen Journalisten (Ed Stoppard), die große, einflussreiche Persönlichkeit und lebende Legende Italiens zu einem Interview zu überreden.
Der vom Leben gezeichnete Ferrari erzählt dem jungen Reporter seine Geschichte. Es ist die eines Lebens voller Höhen und Tiefen. Am Ende des Interviews vertraut Ferrari dem Reporter das Geheimnis seines Erfolges an.
Bereits früh entfachte in Enzo Ferrari die Liebe zu Autos und besonders zu Autorennen.
Aber es gab auch Schattenseiten wie die schwierige Beziehung zu seinem Vater und seinem älteren Bruder und dem Tod eines anderen Bruders während des Krieges.

Noch einmal werden Bilder aus vergangenen Tagen lebendig: Erinnerungen an Weggefährten, an den Tag, an dem er Laura (Christina Moglia), seine erste große Liebe und spätere Frau, zum ersten Mal trifft, aber auch an schmerzliche Stunden wie die Tragödie des Todes seines Sohnes.
Siege und Niederlagen hinter dem Lenkrad zeigen dem jungen Enzo bereits sehr früh die Härte des Autorennsports.
Doch eines Tages wird sein Traum Wirklichkeit, das schnellste und unschlagbarste Auto aller Zeiten zu bauen. Ab jetzt lebt er nur noch für seine Idee und seine Firma. Während der Erfolge auf den Rennstrecken zerbricht seine Ehe.
Bald findet er eine neue große Liebe in der jungen Lina (Jessica Brooks), welche ihm einen Sohn schenkt, der ihm bis zu seinem Lebensende beisteht und unterstützt.

Am Ende wird deutlich, dass es kein gewöhliches Interview mit einem Menschen kurz vor dessen Tod war, sondern für ihn eine Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und seiner Seele, mit der er nun Frieden schließen kann.
Vielleicht war das für Enzo Ferrari der letzte und größte Sieg in seinem Leben.

ENZO FERRARI ist nicht nur ein Film für Freunde des Automobil-Rennsports.
Er zeigt vor allem die beispiellose Karriere eines Unternehmers, unter der nicht nur seine engsten Freunde und Weggefährten, sondern auch seine Lebenspartner und Kinder zu leiden hatten.

Darsteller

Enzo Ferrari: Sergio Castellitto
Lauro Garello: Christian Moglia
Lina Lardi: Jessica Brooks
Journalist: Ed Stoppard
Ferrari (18Jahre): Elio Germano
Enzo Ferrari (10 Jahre): Skandar Keynes
Enzo Ferrari (18 Jahre): Elio Germano

Stab

Regie: Carlo Carlei
Kamera: Gino Sgreva
Drehbuch: Paolo Zeccara
Schnitt: Claudio di Mauro
Tont: Bruno Pupparo
Musik: Paolo Bonvino
Produktion: Victory Media Group
DE ANGELIS Group

Daten

Länge: 3355 Meter
Laufzeit: 114 Minuten
Format: 35 mm, Bluray
Bild: Farbe / 1:1,85
Produktionsjahr: 2001-2005
Drehorte: Rom, Modena, Fiorano, Maranello (Italien)
FSK: ab 6 Jahren / feiertags

Bildergalerie

Teaser

Inseratmatern

Pressevertreter wenden sich bei Rückfragen bitte an:
Sonja Dragova - Publicity -
Franziskanerstr. 34
81669 München
Tel. 089/48953 322
Fax 089/48953 355

O-Töne

Werberatschlag im PDF-Format downloaden...

Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies zur Funktionalität. Mehr erfahren