Ooh... diese Ferien

Plakat "Ooh... diese Ferien"

Was macht der wackere Teutone in den Sommermonaten der 50er Jahre? Natürlich! Er packt seine Koffer und seine Familie, verstaut alles im geliehenen Auto, setzte sich mit dem soeben bestandenen Führerschein ans Steuer und fährt ins sonnige Italien. Was dort passiert zeigt dieser Film in herrlichen Farben mit viel Musik.

Familie Petermann, das sind Vater Max (Georg Thomalla), Mutter Brigitte (Hannelore Bollmann), deren Schwester Monika(Heidi Brühl), die aufgeweckten Kinder Andi und Stupsi und vor allem deren Großvater (Hans Moser) startet zu einer vergnüglichen Urlaubsfahrt in einem Leihwagen, mit dem es eine besondere Bewandtnis hat. Den ahnungslosen Petermanns folgen äußerst zweifelhafte Leute. Und so geraten sie bereits auf der Fahrt durch die bayerischen Alpen in die tollsten Situationen... Dank des beherzten Großvaters ergibt sich für alle ein glückliches Ende, vor allem für Monika (Heidi Brühl), die auf dieser Fahrt den Mann fürs Leben kennenlernte.

Darsteller

Monika Petermann: Heidi Brühl
Max Petermann: Georg Thomalla
Brigitte: Hannelore Bollmann
Willi Boltz: Michael Cramer
Großvater: Hans Moser
Baby Small: Mara Lane
Andi Petermann: Oskar Wanka

Stab

Regie: Franz Antel

Drehbuch: John Anderson
Kamera: Hans Heinz Theyer
Musik: Lotar Olias, Johannes Fehring

Daten

Laufzeit: 104 Minuten
Länge: 2840 Meter
Format: 35 mm , DVD
Bild: Farbe
Produktionsjahr: 1958
Herstellungsland: Österreich
FSK: ab 12 Jahren

Bildergalerie

Georg Thomalla

Geboren 14.02.1915, Kattowitz/ Schlesien
Gestorben 25.08.1999, Starnberg/ Bayern

1939 erhält Thomalla seine erste Filmrolle in „Ihr erstes Erlebnis“. Noch während der Dreharbeiten wird er eingezogen, wird aber für Film- und Theaterarbeit freigestellt.
1942 in Käutners „Wir machen Musik“ entfaltet er erstmals voll sein komisches Talent. Seit Ende der 40er Jahre ist Thomalla auch ein bekannter Synchronsprecher u. a. für Jack Lemmon, Bob Hope, Red Skelton oder Peter Sellers. Georg Thomalla lebte zuletzt in Spanien und in der Nähe von München.

Werberatschlag als PDF-Datei download...

Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies zur Funktionalität. Mehr erfahren